Trikots von Nationaspielern

zu DDR Zeiten zählte der FC Rot-Weiß Erfurt eher zu den kleineren Clubs und gehörte nicht zu den besonders geförderten Vereinen. Nationalspieler aus Erfurt hatte es vor 1945 keine gegeben, obwohl einige Spieler durchaus das Zeug dazu gehabt hätten (Hans Carl,"Eddi" Francke, Helmut Nordhaus), aber es sollte eben nicht sein. In den 50-zigern gab es dann mit Helmut Nordhaus und Jochen Müller sofort 2 top Spieler die das DDR Trikot trugen. Zu Turbine Zeiten kamen dann noch Rolf Jahn und Harald Wehner, Georg Rosbigalle, sowie Gerhard Franke dazu.

Nach der Clubgründung 1966 war dann erstmal lange Zeit Ruhe und es gab keine Nationalspieler mehr. Die es werden konnten, Reinhard Häfner usw. wurden vorher "wegdelegiert". Erst Rüdiger Schnuphase (1974) und Albert Krebs (1975) trugen als Erfurter wieder das Nationaltrikot. 

Mit Jürgen Heun, Martin Busse, Armin Romstedt, Wolfgang Benkert, Carsten Sänger und Uwe Weidemann hatte Erfurt von 1980 bis 87 gleich 6 Spieler die das DDR Trikot trugen !

Die originalen DDR Trikots sind heute extrem selten, sehr teuer und nahezu nicht zu beschaffen. Besodneres Problem , die meisten der Trikots wurden zu den Spielen der DDR Nationalelf nahezu immer vertauscht, um an die begehrten Adidas "Westrikots" zu kommen. 

1985 Heimtrikot Langarm DDR Nationalelf Vorderseite

es handelt sich um ein Original DDR Nationaltrikot aus Mitte/Ende der 1980 ziger Jahre. Erhalten habe ich es es von einem Erfurter Sammler, der es von einem Spieler hatte, der mitte der 1980-ziger Jahre in der DDR Nationalelf spielte. Nach längerer Recherche kam heraus, dass das Trikot von Carsten Sänger stammen soll ! Das passt zumindest für die Art des trikots und auch die Rückennummer als Ersatzspieler.

Von 1979 bis 1981 gehörte Sänger zum Kader der DDR Juniorenauswahl, für die er 24 Länderspiele bestritt. Anschließend wurde er in die Nachwuchs übernommen, in der er bis 1983 ebenfalls in 24 Länderspielen aufgeboten wurde. 1983/84 kam Sänger in fünf Länderspielen der DDR Olympiaauswahl zum Einsatz. Sein Debüt in der DDR-Nationalmannschaft gab Sänger am 28. März 1984 beim 2:1 gegen die CSSR in Erfurt. Es folgten bis 1987 weitere 15 Nationalmannschaftseinsätze.  

1985 Heimtrikot Langarm DDR Nationalelf Rückseite

nach der "Wende" 1989 bis heute hatte Erfurt keine Nationalspieler mehr, die im Trikot von RWE stehend, Nationalspieler waren ! kalr, den RWE war ja meist nur 3. klassig ! Trotzdem gab es natürlich Spieler, die aus dem Erfurter Nachwuchs kommend, bis zur DFB Elf aufstiegen !

In die A- Nationalelf schafften es bisher Thomas Linke, Clemes Fritz und Marco Engelhardt ! Von allen 3 wird hier ein Trikot vorgestellt und alle gehörren natürlich zu unserer Hall of Fame und werden dort vrogestellt. 

1998 DFB Heimtrikot Kurzarm vorn

es handelt sich um ein DFB Nationaltrikot zur WM 1998 in Frankreich. Rückennumemr 4 - Thomas Linke. Ob es ein Spieltrikot oder Fantrikot ist, kann ich leider nicht sagen. Zumindest die Unterschrfit stammt von Thomas Linke.

1989 wurde Linke in die Olympiaauswahl der DDR berufen, mit der er mehrere Testspiele bestritt. Noch vor Beginn der Qualifikationsspiele für Olympia 1992 wurde die Mannschaft im Zuge der deutschen Wiedervereinigung zurückgezogen. Sein Debüt in derDFB Nationalmannschaft gab Linke am 15. November 1997 beim 3:0-Erfolg gegen Südafrika. Mit der Nationalelf, für die er 43-mal spielte, nahm er an der Europameisterschaft 2000 und der WM 2002 teil. 2002 wurde er mit dem deutschen Team Vize-Weltmeister und erzielte am 1. Juni 2002 beim 8:0 im Vorrundenspiel der Gruppe E gegen  Sausi Arabien sein einziges Tor. Linke stand am 18. August 2004 gegen Österreich zum letzten Mal als Nationalspieler auf dem Platz.

1998 DFB Heimtrikot Kurzarm hinten

2006 DFB Heimtrikot Kurzarm vorn

es handelt sich um ein DFB Nationaltrikot zur WM 2006 in Deutschland. Rückennumemr 27 - Clemens Fritz. Es ist zwar "leider" nur um ein Fantrikot, dafür sind die Widmung und beide Unterschrfiten original von Clemens Fritz. "

Clemens Fritz wurde erstmals am 29. September 2006 von Bundestrainer Löw für das Testspiel der Nationalmannschaft gegen Geprgien am 7. Oktober in  Rostock nominiert und kam dort zu seinem Länderspieldebüt auf der rechten Abwehrseite. Danach stand er auch in den folgenden EM-Qualifikationsspielen für die Nationalelf auf dem Platz. Am 2. Juni 2007 erzielte er im Spiel gegen San Marino sein erstes von zwei Länderspieltoren. 2008 wurde er in den deutschen Kader für die EM 2008 aufgenommen und gehörte in den drei Gruppenspielen jeweils zur Startelf, in der er auch als rechter Mittelfeldspieler zum Einsatz kam. Im Viertelfinale gegen Portugal kam er zu einem Kurzeinsatz als Einwechselspieler, im Halbfinale gegen die Türkei und im Endspiel gegen Spanien wurde er nicht berücksichtigt. Letztmals spielte Fritz im Oktober 2008 in einem WM Qualispiel gegen Wales für die Nationalmannschaft. Er kam auf insgesamt 22 A-Länderspiele.

2006 DFB Heimtrikot Kurzarm hinten

2006 DFB Ausweichtrikot Kurzarm vorn

es handelt sich um ein DFB Nationaltrikot - Ausweichtrikot ab 2005. Rückennumemr 6 - Marco Engelhardt. Das Trikot soll ein Originaltrikot sein und vom Spiel im Confed Cup am 21.06.2005 in Nürnberg gegen Argentinien stammen. Das Trikot mit Originalautogramm habe ich von einem Sammler aus Kaiserslautern erhalten, wo Marco in dieser Zeit spielte. 

2004 kam Marco Engelhardt nach Kaiserslautern, wo er einen steilen Aufstieg in seiner Karriere erlebte. Kaum aus der 2. Liga zum 1. FCK  in die Bundesliga gewechselt, entwickelte sich der defensive Mittelfeldspieler zum Führungsspieler und überzeugte mit konstant guten Leistungen. Er schaffte es in diesem Jahr, nach nur 14 Bundesligaspielen für die DFB Nationalelf nominiert zu werden. Sein erstes von drei Länderspielen – davon eines in der Startelf – bestritt er am 16. Dezember 2004 auf einer Asienreise. Sein letztes Länderspiel spielte er beim besagten Confed Cup am 21.06.2005.

2006 DFB Ausweichtrikot Kurzarm hinten

Zurück